Club-Geschichte

Der Club
Der BC Union Wien ist laut unserem Wissensstand der älteste noch existierende Bogensportclub Österreichs und
gehört zu den Gründungsmitgliedern des ÖBSV (Österreichischen BogenSportVerband).

Die Geschichte
Die Geschichte des Clubs begann 1961. Bis dahin trieben sich einige Verwegene, in ihrer Freizeit, in den Wäldern der Lobau herum, um ihrem Hobby (damals hieß das noch Freizeitbeschäftigung), dem Bogenschießen, zu frönen, bis Walter Rekirsch im Jahre 1961 beschloss den “1.Wiener Bogenschützenklub”, den Vorläufer des “BC Union Wien” zu gründen.
Leider nicht vollständig lösen konnten wir den gordischen Knoten der Verbindungen zum “1. Union Bogenclub” der am 13.Dezember 1960 gegründet wurde, aber heute nicht mehr aufzufinden ist. So weit wir wissen, sind die Klubs miteinander verschmolzen. Der BC Union Wien kann daher mit großem Stolz behaupten der älteste noch existierende Bogensportklub  Österreichs zu sein. Erst zwei Jahre danach, es gab jetzt schon einige wenige Klubs, wurde am 21.9.1963 in Wien IX die konstituierende Sitzung des ÖBSV (Österreichischen Bogen Sport Verband) abgehalten. Anwesend waren damals so weit wirwissen die Vertreter der Schützen aus Wien, Bad Goisern und Reutte. Damals gab es, zumindest offiziell, noch keine anderen Vereine.

Nach einer fast endlosen Wanderschaft über eine Wiese im Sportplatz Wasserpark (21. Wiener Gemeindebezirk), der Grünschüssel im Donaupark (WIG 64) und einer aufgelassenen Schottergrube (22. Wiener Gemeindebezirk) landete der Verein im Areal der Trainingsplätze des Ernst Happel Stadions (Praterstadion). Auch dort war die Wanderschaft noch nicht zu Ende. Der Klub musste mehrmals seinen Standort innerhalb des Trainingsgeländes verändern, bis er 1993 seinen jetzigen Trainingsplatz fand.